Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2013-14> Bauchtanz - Workshop
Barrierefreie Version ladenStandardeinstellungen für Links verwendenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Orient Feeling - Bauchtanz Workshop

Am Freitag war Naheda zu Gast an der Siegmund-Loewe-Realschule. In einem Workshop führte sie Schülerinnen der Jahrgangsstufen Acht bis Zehn in die Geheimnisse des Bauchtanzes ein.

„Auf beiden Füßen stehen“, dirigiert Naheda. Die Mädchen machen sich bereit und gehen in Position. Noch einmal tief durchatmen. „Arme nach unten, das Becken locker kreisen und dabei den Oberkörper möglichst ruhig halten, ganz entspannt. Es muss graziös und elegant aussehen. Und es muss richtig klappern“, fordert die Bauchtänzerin. Und nun das Ganze mit Musik!

Was da klappern muss, sind jede Menge bunte Hüfttücher, an denen Münzen befestigt sind. In der Turnhalle des Schulzentrums probt die Lehrerin und Choreographin für Orientalischen Tanz am letzten Tag vor den Osterferien mit den Mädchen typische Bewegungen ein. Sogar eine kleine Bauchtanz-Choreographie wurde erarbeitet, die sie gerade zu fetziger Musik aus dem CD-Player zum Besten geben. Unterstützt wird das „Orient- Feeling“ durch die von Naheda mitgebrachten wunderschönen Tücher. Keine Frage: Bauchtanz ist verbunden mit viel körperlicher Anstrengung. Den jungen Bauchtänzerinnen steht der Schweiß auf der Stirn geschrieben – aber auch die Freude, denn sie sind sichtlich mit viel Spaß und Begeisterung bei der Sache. Zum Abschluss des 75-minütigen Workshops sind noch einmal Dehnübungen angesagt, mit denen der Körper gelockert und beweglich gemacht wird.

Naheda ist die Erste, die den Orientalischen Tanz in Oberfranken populär gemacht hat. Seit dem Jahre 1993 tanzt sie, seit 1996 leitet sie das Oberfränkische Zentrum für Orientalischen Tanz und Kultur. Sie ist eine gefragte Dozentin und Tänzerin in Deutschland und auf der ganzen Welt. Umso begeisterter waren die Realschülerinnen, die freiwillig an diesem Workshop teilnehmen konnten, dass die gebürtige Türkin an ihre Schule kam. „Ich wollte etwas Erfahrung im Bauchtanz sammeln und sehen, wie das so ist - wenn man schon einmal mit einer professionellen Bauchtänzerin dazu die Möglichkeit hat. Bauchtanz ist sehr anstrengend, vor allem das Bewegen der Hüften“, sagt Sarah Grieshammer. Die 15-Jährige ist sehr sportlich. So spielt sie Volleyball beim TSV Steinberg und sie macht Kung Fu in Steinberg. Die Kung Fu-Gruppe wird von ihrer Mutter, Sandra Grieshammer, geleitet. Zudem macht die Zehntklässlerin Leichtathletik bei der Turnerschaft Kronach. „Mir hat es heute sehr gut gefallen. Ich könnte mir schon vorstellen, einen Kurs bei Naheda mitzumachen. Ich würde das sehr gerne machen“, verrät die Steinbergerin. Auch Nadja Jakob aus Eibenberg hat der Workshop Spaß gemacht. „Aus unserer Klasse 8 b haben alle Mädchen mitgemacht“, erzählt die 14-Jährige. Nadja spielt ebenfalls Volleyball in Steinberg und auch sie empfand den Workshop als anstrengend, aber schön. Naheda sei sehr freundlich gewesen und habe gut erklärt, so dass man viel gelernt habe.

„Mir macht es viel Spaß, gerade mit jungen Leuten zu arbeiten“, strahlt Naheda. Der Kontakt zur Schule kam über eine Lehrerin zustande, die bei ihr tanzt. Gemeinsam entstand die Idee, einen solchen Workshop in Schulen anzubieten. So ist sie auch am 28. April am Frankenwaldgymnasium. „Bei mir sind Tänzerinnen, egal welchen Alters, immer sehr willkommen. Aber es stimmt schon, dass ich besonders gerne gerade jungen Mädchen den Bauchtanz beibringe. Ich würde auch gerne eine Teenie- oder Jugendgruppe neu starten“, verrät die Tänzerin. Durch solche Workshops komme sie in Kontakt mit Jugendlichen und vielleicht habe auch die Eine oder Andere Interesse daran, Bauchtanz richtig zu lernen. Schön wäre es, wenn bei ihrer großen Bauchtanz-Show am 11. Oktober im Schützenhaus noch weitere junge Tänzerinnen dabei wären. Diese stellten nämlich in ihren Augen eine echte Bereicherung dar. „Die Mädchen in diesem Alter müssen sehr viel in der Schule lernen und sie haben wenig Ausgleich. Beim Bauchtanz können sie ihren Körper, ihre Mitte spüren, einfach loslassen und abschalten. Und sie können merken, wie schön es ist, eine Frau zu sein“, zeigt sie sich sicher. Beim Workshop habe sie eine kleine Choreographie eingeübt und auch die Bauchtanz-Technik geübt. Die Mädchen hätten sehr gut mitgemacht. Sie seien sehr aktiv gewesen und hätten schnell gelernt. „Das war ein Riesenspaß“, lacht Naheda. So sieht es auch Susanne Zimmermann. „Wir dachten, ein solcher Workshop wäre einmal etwas Anderes für unsere Mädchen“, erzählt die Sportlehrerin an der RS II. Außerdem habe ihr ihre Freundin - die Lehrerin, die bei Naheda tanzt - immer so vorgeschwärmt, wie viel Spaß ihr Bauchtanz macht. Jetzt könne sie sie verstehen.

von Heike Schülein

Barrierefreie Version ladenStandardeinstellungen für Links verwendenDruckansichtDiese Seite empfehlen