Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Siegmund-Loewe-Realschule> Projekte> Brieffreundschaft mit polnischer Schule
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Polnisch-Deutsche Freundschaft
Dank der Initiative unserer Lehrkraft, Frau Arnhild Schlingschröder wurde am Anfang des letzten Schuljahres ein Briefkontakt mit der polnischen Schule Zespot Szkot im., B. Malinoskiego in der Stadt Bystrzyca geknüpft.

Da gibt es eine ältere Dame, die aus Olawa stammt und inzwischen in Weißenbrunn lebt. Ihre Heimat besucht sie aber nach wie vor regelmäßig. Und ihr Wunsch war es immer, diese Verbindung auch an junge Menschen weiter zu geben.
Also, was lag näher, die polnische Schule mit einer aus der dem Landkreis zu verknüpfen. Sie trat an die RS II heran, an der Frau Schlingschröder gerne den Wunsch eines Briefkontaktes aufgriff. Leider erkrankte der polnische Lehrer schwer, sodass es da noch zu keinem Briefaustausch kam. Aber 2012 nahm eine junge polnische Kollegin, Justyna Zemia, die Idee erneut auf.


Sie und ihre Klasse schreiben fleißig und die letztjährige 5a, heuer 6a, der RS II antworte. Europa wächst immer mehr zusammen, im Zeitalter von Internet noch schneller. Aber hier werden Briefe auf Papier geschrieben!
Und in diesem Sommer fuhr Frau Schlingschröder persönlich mal nach Olawa. So lernte sie die Schüler/innen alle mal persönlich kennen. Die sind total begeistert und fragten viel nach ihren Brieffreunden. Fast alle haben Fussball als gemeinsames Hobby.

Europa soll weiter zusammen wachsen und die Schüler unserer Schulen demonstrieren auf diese Art eindrucksvoll, wie Völkerverständigung und auch Versöhnung aktiv betrieben werden kann.


Wir hoffen, durch diesen Kontakt zwischen unseren beiden Schulen einen kleinen Beitrag zur Förderung der Intensität und Qualität des Kulturaustausches zwischen beiden Ländern leisten zu können.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen