Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Siegmund-Loewe-Realschule> Schulfamilie> Schuljahr 2008-09> Schüler/SMV> Ehrung für die Lebensretterinnen
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Justine Bauer, Lisa Konrad und Denise Münzel erhalten Christophorus-Medaille

v.links: Denise Münzel, Lisa Konrad und Justine Bauer zusammen mit Ministerpräsident Horst Seehofer

"Die wahren Helden des Alltags"

Seehofer dankt Kronacher Lebensretterinnen


München/Kronach - Ministerpräsident Horst Seehofer hat am gestrigen Montag im Rahmen einer Feierstunde im Antiquarium der Münchner Residenz die Bayerische Rettungsmedaille an 79 Lebensretter aus ganz Bayern verliehen. Außerdem sprach der Ministerpräsident 42 Personen eine öffentliche Belobigung aus und überreichte ihnen die Christophorus-Medaille.


Unter den Geehrten waren auch Justine Bauer (Ludwigsstadt), Lisa Konrad (Neuses) und Denise Münzel (Wilhelmsthal). Die damals 14 Jahre alten Schülerinnen der Siegmund-Loewe-Realschule Kronach hatten im vergangenen Jahr in Hof einen 80-jährigen Mann, der beim Baden im Untreusee einen Herzinfarkt erlitt, vor dem Ertrinken gerettet.


Keine Sekunde gezögert


Es war der 28. Juli 2008. Die achte Klasse der Realschule war mit ihren Lehrern Alexandra Pfaff und Andreas Rußner zu einem Projekttag an den Untreusee bei Hof gefahren. Die Mittagspause verbrachten einige Schüler und die Lehrkräfte in der Nähe der Sommergaststätte am See. Die drei Schülerinnen beobachteten, wie der 80-jährige Rentner, der etwa 15 Meter vom Ufer entfernt schwamm, immer langsamer wurde und schließlich unterging. Als die Ehefrau des Mannes um Hilfe rief, zögerten die Mädchen keine Sekunde, sprangen sofort ins Wasser und zogen den leblosen Körper des Mannes gemeinsam mit weiteren Helfern an Land. Hier wurde der Rentner erfolgreich reanimiert.
Ministerpräsident Horst Seehofer belohnte das beherzte Eingreifen der drei Schülerinnen am Montag mit der Chrisophorus-Medaille. "Mit der Ehrung setzen wir ein klares Zeichen, dass die selbstlose Rettung von Mitmenschen aus höchster Not den Dank und die Anerkennung des gesamten Freistaats verdient. Die Lebensretter sind die wahren Helden des Alltags. Es ist mir persönlich eine große Freude und Ehre, sie für ihr vorbildliches Handeln auszuzeichnen", lobte er. Im Anschluss an die Feierstunde lud Seehofer Lebensretter und Gerettete zu einem Empfang ein.
Eine öffentliche Belobigung und die Christophorus-Medaille erhält, wer eine Rettungstat unter besonders schwierigen Umständen vollbringt. Mit der Bayerischen Rettungsmedaille wird ausgezeichnet, wer bei der Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr sogar sein eigenes Leben eingesetzt hat.

Ausschnitt aus dem Bericht der Neuen Presse vom 21.04.09.

Fotograf/Quelle: Archiv / Kreuzer
20.04.09

Zurecht stolz auf die drei Schülerinnen Justine Bauer, Lisa Konrad und Denise Münzel, die einem Rentner das Leben gerettet hatten, waren im vergangenen Jahr Rektor Heinz Zech (rechts) und die Lehrer Andreas Rußner und Alexandra Pfaff (von links).
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen