Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2008-09> Soziales> Erfolg beim Wettbewerb für politische Bildung
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Schülerinnen der Klasse 10d unter den Preisträgern des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung

v.li.n.re:Die Siegerinnen: Anna Neumann, Melissa Dörfer, Kristina Holmann, Saskia Hannweber, Denise Biesenecker und Julia Beetz

Die Jury der Bundeszentrale für politische Bildung war beeindruckt. Die Schülerinnen Melissa Dörfer, Saskia Hannweber, Julia Beetz, Denise Biesenecker, Kristina Holmann und Anna Neumann aus der Klasse 10D der Siegmund-Loewe-Schule haben sich mit ihren Beiträgen beim bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb durchgesetzt und einen Buchpreis gewonnen.

Der angesehene Schülerwettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, möchte wichtige Themen in die Schulen hineintragen, methodische Anstöße geben und so die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer unterstützen.
Zur Auswahl standen den Schülerinnen und Schülern verschiedene Themenvorschläge, z.B. „Achtung Vorurteile",„Wir zeigen Flagge: Schüler/innen gegen Rechts",„Alle mal hergucken! Privatsphäre 2.0" oder „Haarige Geschichte(n)".
Aus über 2800 Einsendungen wählte eine Jury, in der Fachlehrer/innen und Vertreter/innen der Kultusministerien saßen, die Beiträge der Realschülerinnen aus und bewertete deren kreative Auseinandersetzung mit den Themen „Na dann Prost! - Wie Werbung wirkt" bzw. „Ein bisschen Frieden - Musikkritik mal anders" als gelungene und kreative Auseinandersetzung mit den Wettbewerbsvorgaben.


Während sich die Schülerinnen Melissa Dörfer und Saskia Hannweber mit den Mitteln modernster Technik und einer ansprechenden Power-Point-Präsentation der Werbung für alkoholische Getränke und den damit verbundenen Gefahren eingehend beschäftigten und zu ihren persönlichen Thesen fanden, gestalteten die Schülerinnen Julia Beetz, Denise Biesenecker, Kristina Holmann und Anna Neumann ein Radiofeature mit dem Titel „Notenschlüssel als Denkanstoß!", das den Aspekt der weltweiten Umweltzerstörung mit zeitgenössischer Musik verband.
Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang auch, dass im Sozialkundeunterricht lediglich der Anstoß gegeben wurde, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Die Schülerinnen haben sich daraufhin vollkommen eigenständig mit ihren gewählten Themen auseinandergesetzt.
Ihr Erfolg stellt eine Belohnung für ihre großen Anstrengungen dar und zeigt darüber hinaus, zu welchen ansprechenden inhaltlichen und formalen Leistungen die Schülerinnen und Schüler an der Realschule auch außerhalb des Unterrichts und gerade im Umgang mit eher ungewohnten Themenstellungen in der Lage sind.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen