Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2009-10> Soziales> Flip-Flop Theater
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Flip-Flop -
Interaktives Theater zum Thema AIDS und Sexualität vom Verein für kreative Medien und Kulturpädagogik Chapeau Claque aus Bamberg gefördert von der AIDS-Beratung Oberfranken

Am 7. Januar 2010 wurde dieses Theaterstück allen achten Klassen gezeigt.
Es handelte von einem Jungen und einem Mädchen, die auf einer Party waren, zu viel Alkohol tranken und sich am Ende der Party zurückgezogen hatten, um sich lieben zu können. An dem folgenden Morgen war das Mädchen verzweifelt, weil sie bis auf die Pille nicht weiter verhütet hatten - weil sie kein Kondom benutzt hatten. Sie hatte Angst davor, dass Sie sich gegenseitig mit AIDS angesteckt haben könnten. Deshalb verlangte Sie - um sicher zu gehen - von dem Jungen, dass er mit ihr einen AIDS-Test machen sollte. Der Junge war sich aber sicher, dass er kein AIDS haben könne, obwohl er schon mit anderen geschlafen hatte. Leider hatte sie keinen Erfolg, den Jungen zu überzeugen. Auch als sie über die schlimme Situation von vielen AIDS-Kranken in Afrika erzählte. Immerhin half der Junge bei einem Benefizkonzert Geld für die AIDS-Hilfe in Afrika zu sammeln. Sie ging dann drei Monate später alleine einen AIDS-Test machen. Als später der Brief mit dem Ergebnis des Tests kam, fiel Sie auf die Knie und das Stück war zu Ende!
Ein offenes Ende, bei dem keiner wusste, wie es ausgegangen ist. Die Darsteller hatten die Schüler sehr mit in das Stück hinein bezogen um ihnen ein besseres Bild von der Situation zu zeigen. Sie diskutierten mit ihnen wer falsch lag und wer nicht. Und sie klärten die Schüler sehr ausführlich und vorbildlich über die Krankheit auf.
Zum Abschluss gab es noch Infos von der AIDS-Beratung Oberfranken.

Pauline Kraus, Lisa Beiergrößlein & Carla Denegri

 

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen