Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Siegmund-Loewe-Realschule> Projekte> Schüleraustausch> im Sj 08-09> Französische SchülerInnen zu Gast in Kronach
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

28.03. - 04.04.2009 Schülerinnen und Schüler der französischen Schule College St. Felix de Kerlois (Hennebont) zu Gast bei den beiden Kronacher Realschulen

Gaeste wurden in der Aula der RSI begrueßt

Maximilian-vonWelsch Realschule und Siegmund-Loewe Realschule empfangen Gastschüler des College St. Felix de Kerlois (Hennebont) und verbringen eine gemeinsame Woche.


Wenn man nach drei Jahren Französischunterricht endlich „echte" Franzosen trifft, dann ist das schon etwas Besonderes und noch dazu etwas sehr Aufregendes. Das spürten 21 Schülerinnen und Schüler der Maximilian-von-Welsch Realschule, sowie 13 von der Siegmund-Loewe Realschule. Umfangreicher Planung und ein gemeinsamer Elternabend dienten der Vorbereitung auf den Schüleraustausch.

 

Am Samstag, 27.03.09 trafen unsere Gäste aus Hennebont gegen Abend in Kronach ein. Der Busfahrer hatte sie wohlbehalten mit seinem „Oiseaux des Armands" in unsere Stadt transportiert.

 

Nach kurzer, offizieller Begrüßung durch die Realschuldirektoren Herrn Blinzler und Herrn Zech lernten sich die Austauschpartner bei vorbereitetem Imbiss schnell kennen und verloren schon erste Berührungsängste.


Das folgende Wochenende war für den Kontakt in den Familien gedacht und für eigene Unternehmungen frei gehalten.

Am Montag war dann ein gemeinsamer Schulbesuch angesagt und die französischen Gäste konnten in unterschiedlichen Klassen und Fächern deutsche Unterrichtsatmosphäre schnuppern. Der Nachmittag verging dann mit Eislaufen in Sonneberg fast wie im Flug.

Bei einer ganztägigen Exkursion am Dienstag besuchte man gemeinsam das Verkehrsmuseum, lernte die Schönheiten der mittelfränkischen Metropole bei einem Rundgang kennen und genoss natürlich auch einen ausgiebigen Einkaufsbummel.

Einem weiteren Unterrichtsbesuch am Mittwoch folgte nachmittags eine herrliche Wanderung auf den Staffelberg und weiter nach „Vierzehn Heiligen".

RL. Dirk Eilers brachte den französischen Gästen dann am Donnerstag Vormittag spielerisch die Kronacher Geschichte vor Ort bei. Eine Festungsführung rundete diese informative Einheit ab. Anschließend wurde die Gruppe vom Kronacher Bürgermeister empfangen, der besonders betonte, wie wichtig ihm Aktionen mit der Partnergemeinde Hennebont seien.
Nach so viel Kultur konnte man am Nachmittag im Crana Mare austoben oder ausruhen.
Jekyll und Hyde, das exzellent inszenierte Musical im Theater Coburg beeindruckt und begeisterte die Teilnehmer nachhaltig.

Am Freitag erkundeten die Gäste dann den Frankenwald. Ein Besuch bei der Firma Rössler, im Glasmuseum der Fa, Heinz und in der Confisserie Lauenstein war von Karina Scherbel (Handwerk & Kultur Rennsteigregion GdbR" glänzend vorbereitet worden. Ein besonderer Höhepunkt war für die französischen Schülerinnen und Schüler die noch schneebedeckten Waldflächen bei Tettau, denn in der Küstenstadt Hennebont kennt man Schnee kaum.
Am Abend hatten die Schülerinnen und Schüler der Realschule ein gemeinsames Abschiedsfest vorbereitet bei dem es neben Kronacher Bratwürsten noch andere leckere Speisen gab. Ein Fußballspiel Frankreich gegen Deutschland war sicher ein Höhepunkt und bei einer Bildershow konnte man sich die ereignisreiche Woche noch mal vor Augen führen.
In dieser Woche sind sicher viele Freundschaften entstanden, nicht nur zwischen den Schülern sondern auch zwischen den Lehrkräften, auf französischer Seite Gwenola Le Palmec, Geneviève Klein und Martine auf deutscher Seite Diana Krause, Corinna Schuh und Uwe Längenfelder. Und so war es fast schon ab zu sehen, dass der Abschied von den französischen Gästen am Samstag Nachmittag mit viel Tränen verbunden war. Doch die Vorfreude auf den Gegenbesuch kurz vor den Pfingstferien milderte den Abschiedsschmerz.

Die drei beteiligten Schulen hoffen sehr, dass dieser Austausch auch in den nächsten Jahren Bestand haben wird. Er motiviert sicher viele Realschülerinnen und Schüler auch an dieser Schulart eine zweite Fremdsprache zu erlernen.

-----------------------------------------

Bericht von Herrn Längenfelder, der zusammen mit Frau Krause (beides Lehrkräfte der RS I) den Austausch ins Leben gerufen und organisiert hat.

 

PS: Gefördert wird der Austausch vom Kreisjugendring Kronach sowie vom Bayerischen Jugendring.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen