Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2019-20> Fußballturnier RSB-Cup
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Siegmund-Loewe-Schule zum fünften Mal in Folge im Finale des RSB-Cups

Als Titelverteidiger fuhren unsere Fußballer der Jahrgänge 2006 und jünger diesmal zum traditionsgemäß hochkarätig besetzten Turnier der RS Burgkunstadt

Im Kader waren heuer: Rang, Benjamin 8b, Wachter,Tim7a, Fischer, Jakob 8c, Hopf, Niklas 7d, Emmert, Jakob 6c, Stöcker, Toni 7a, Murmann, Luca 7d, Hartenstein, Tim 6c und Spindler, Jonas 6c.

Im 1.Spiel der Gruppe B trafen die von Coach Dr. Jochen Forkel glänzend eingestellten auf die RS I. In einem klar beherrschten Spiel siegten wir deutlich mit 4:1.
Der 2. Gegner war die Realschule Burgkunstadt. Mit einem Sieg qualifizierten wir uns für die Endrunde, dank konzentrierter Deckungsarbeit und stetigem Druck nach vorne gelang uns ein hoch verdienter 2:1 Sieg.
Im Halbfinale erwartete uns mit der Carl-von-Linde-Realschule Kulmbach, eine spielstarke Mannschaft. Schnell gingen wir mit 3:0 in Führung unsere beiden Offensivkräfte Tim Wachter und Jonas Spindler waren von der Kulmbacher Abwehr nicht in den Griff zu kriegen. Die Abwehr um den umsichtigen Jakob Emmert, hatte wenig Mühe mit dem Sturm des Gegners, so konnten wir in der 2. Halbzeit sogar auf 6:0 erhöhen und die wenigen Torschüsse der Linde-Kicker waren eine sichere Beute unseres Torwarts Benjamin Rang, der mit tollen Paraden den klaren Sieg festhielt
Im Finale wartete mit dem MGF Kulmbach eine Mannschaft die als Favorit angereist war. Alle taktischen Vorgaben waren leider schnell verworfen, lagen wir doch schon nach zwei Minuten mit 0:1 zurück.
Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf unser Tor zu, aber Benni Rang wuchs über sich hinaus und hielt unglaubliche Bälle. Allmählich befreiten wir uns vom Dauerdruck der MGF-ler und Tim Wachter scheiterte unglücklich zweimal am Aluminium des gegnerischen Tores. Immer wieder angetrieben von Hopf, Emmert und Fischer berannten wir das Kulmbacher Gehäuse, doch der Ausgleich wollte nicht fallen.
Zur Pause war beim Stand von 0:1 noch alles offen. Doch leider schwanden unsere Kräfte und dem MGF gelingt glücklich das 2:0. Ein letztes Aufbäumen unserer Jungs gegen Ende der Partie brachte nicht mehr die erhoffte Wende, es sollte einfach nicht sein.
In einem hochklassigen Finale unterlagen wir einem sehr starken Gegner 0:2.
Insgesamt war es ein tolles Turnier unserer Jungs, die ja überwiegend mit den jüngeren Jahrgängen ( 2007/2008 ) angetreten sind.
Mit solchen Fußballtalenten blicken wir hoffnungsvoll in die Zukunft.


Jochen Forkel

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen