Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2012-13> Schullandheimaufenthalt> Klasse 5a+b
 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]

Schullandheimaufenthalt der Klassen 5a und 5b vom 08. - 10.10.2012 in der Hammermühle Kronach

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Schullandheim für die 5. Jahrgangsstufe fand heuer, Mitte Oktober 2012 in der Hammermühle statt. Vom 08. bis 10. Oktober waren die 5a mit Frau Schlingschröder und b mit Herrn Stumpf dort , als Begleitperson kam Herr Buzello mit. Unterstützt wurden die Lehrkräfte von den Tutoren aus der 9. Jahrgangsstufe.

Waren Sie schon mal dort? Ein tolles Haus mit bester Verpflegung, für Übergewichtige viel zu gutes Essen. Hier nochmals ein großes Dankeschön an den Leiter Herrn Emerich, einen ehemaliger Schüler der RSII, und sein Team.

O.k., Heimweh gab es auch in diesem Jahr, obwohl man doch gar nicht so weit von daheim weg war, aber eben doch weg von den Eltern. Tagsüber machte es sich nicht so bemerkbar, da war man abgelenkt.

Es gab eine Orientierungsrallye durch das ehemalige LGS Gelände. Auf einigen Seiten wurden Aufgaben dokumentiert. Rund um das Haus gibt es Spielmöglichkeiten, die zu sportlichen Aktivitäten einladen. Vor dem Zubettgehen unterhielt ein Film das junge Publikum. Aber dann, vor dem Schlafen, da fehlte halt doch die Mama, bzw. der Papa. Nur gut, dass man die Stimmen der Familie über das Telefon zu sich holen konnte.

Am nächsten Tag durften die Schüler/innen zur Sommerrodelbahn. Aber es gab neben all den Vergnügungen auch schulische Herausforderungen. So wurde ein Kupferbild von der Festung Rosenberg gestaltet. Und bei den vielen Kennenlernspielen lernten sich die Kids, die Tutoren und Lehrer immer besser kennen.

Die Nachtwanderung mit brennenden Fackeln war ein Erlebnis, das an den Schulaufsatz erinnerte, den die 5a vor dem Aufenthalt schreiben musste, bei dem es um Gespenster ging.

Nachdem am Mittwoch die Zimmer früh geräumt werden mussten, weil die nächste Gruppe schon wieder im Anmarsch war, wurden die Klassensprecher/innen gewählt. Da man die Tage sehr viel Zeit mit einander verbringen konnte, war es einfacher, die richtigen Kandidaten zu finden.

„Es war echt cool, nur viel zu kurz!", hörte ich eine Schülerin munter der abholenden Mama erzählen, und das war eine, die nachts auch über Heimweh geklagt hatte.

(A. Schlingschröder)

Klasse 5b
Klasse 5b
 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]