Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2016-17> Projektpräsentation
 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]

Projektpräsentation der 9. Klassen

„Welcome on board"
Die RS II lud zum Präsentationsabend unter dem Motto „Erfolg mit Folgen" ein. Die neunten Klassen hatten interessante Themen vorbereitet - eines davon war die Lufthansa.

„Good evening, ladies and gentlemen. Welcome on board Kronach flight number 3011. Our flight time will be 20 minutes. Fasten your seatbelts, we're ready for take off!" - Anschnallen und abheben: Am Donnerstagabend kamen sich die vielen Passagiere im Klassenzimmer der 9 c der RS II tatsächlich ein wenig so vor wie an Bord einer Lufthansa-Maschine. Die bezaubernden Stewardessen Julia, Mia, Annika, Lena, Saskia und Erika - teilweise sogar in „Original" blau-gelben Lufthansa-Uniformen - teilten pünktlich zur Boarding Time 5.15 PM den Boarding Pass an die Passagiere aus. Anschließend verteilten die Flugbegleiterinnen kleine Getränke und Süßigkeiten, um den Reisenden den 20-minütigen Flug - First Class versteht sich - so angenehm wie möglich zu machen, der Flug als Zeitreise („Die Gründung der Lufthansa") .

Freude und Fehlschläge
Ein jeder hat, so Realschuldirektor Uwe Schönfeld, in seinem Leben sicherlich schon beides erlebt: Erfolge, die Anlass zur Freude gaben, ebenso wie Fehlschläge, die eine eher gedrückte Stimmung hinterließen. Grundsätzlich verbinde man den Begriff Erfolg mit etwas Positivem, dem Erreichen eines Ziels, dem Überwinden eines Hindernisses oder dem Abschluss einer wichtigen Arbeitsphase. Doch sind Erfolge wirklich nur unter diesen Aspekten zu betrachten? Mit dieser Frage haben sich dann auch die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen in den letzten Wochen eingehend beschäftigt, arbeiteten diese doch seit Anfang Oktober an der diesjährigen Projektpräsentation unter dem Motto „Erfolg mit Folgen". Dabei beschäftigen sich die Jugendlichen mit einem - zum Teil selbstgewählten - Thema.

„Präsentationen werden benotet"
„Neben der Vermittlung von Lehrinhalten ist es ein Hauptanliegen der Schule, Jugendliche auf ihren Beruf vorzubereiten", betonte der Schulleiter in seiner Begrüßung. Ziel des Projektes sei es, Schlüsselkompetenzen im Bereich des eigenverantwortlichen Lernens sowie im Bezug auf die Zusammenarbeit mit anderen zu schulen. Er dankte den Schülern für ihr Engagement und ebenso Studienrätin Sabine Köstner, die als Projektleiterin für dessen Organisation verantwortlich zeichnete. „Die Präsentationen werden benotet, und die Schüler erhalten dafür auch ein Zertifikat, das später bei einer Bewerbung durchaus von Vorteil sein kann", zeigte sich Schönfeld sicher, der sich auf spannende und interessante Vorträge freute. Damit sollte er recht behalten!

„Die Gründung der Lufthansa": Dieses spannende Thema hatten die Neuntklässlerinnen Julia Gareis, Mia Taube, Annika Fischer-Weiß, Lena Schnappauf, Saskia Frisch, Erika Scheffler für ihre Projektpräsentation gewählt. Gegliedert war ihr sehr anschaulicher Vortrag in die Bereiche Gründung 1926, Zwangsarbeit 1933 bis 1945, Neugründung 1953 sowie positive wie auch negative Folgen. Ihre interessanten Ausführungen, untermalt mit einer aussagekräftigen Power-Point-Präsentation mit vielen Bildern, hielten sie - für echtes „Lufthansa"-Feeling - auch teilweise in englischer Sprache. Die rund 20-minütigen Präsentationen fanden in den jeweiligen Klassenzimmern statt.

Bericht von Heike Schülein

 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]