Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2009-10> Kultur> Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb
 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]

Regionalentscheid West im Vorlesewettbewerb 2010 für die 5. Jgst. an den oberfränkischen Realschulen

v.Li: Schulleiter Heinz Zech, Deutschlehrerin Elke Buckreus, Stefan Montag, Noah Schorn und Deutschlehrer Thomas Hauptmann

Optimale Leseförderung an der RS2:
Stefan Montag siegt beim Regionalentscheid in Coburg

Auch in diesem Jahr hat sich die Siegmund-Loewe-Schule wieder gerne am oberfränkischen Lesewettbewerb der 5.Klassen beteiligt, vor allem, um das Lesen im Zeitalter von Computer, Fernsehen und Spielekonsole attraktiver zu machen, Lesetechniken zu intensivieren, Lektüretipps zu vergleichen sowie talentierten Schülern die Chance zu bieten, vor einem großen Publikum ihr Können zu präsentieren. So fand bereits am 04.12. der interne Schulentscheid an der RS2 statt, wobei es in diesem Jahr interessant zu beobachten war, dass zwei Jungen die Nase vorn hatten.


Am Dienstag, den 23.02. ging es dann für die Schulfinalisten in die zweite Runde nach Coburg in den Trausaal des Bürglassschlösschens, der einen imposanten Eindruck bei Stefan Montag, Klasse 5b aus Wilhelmsthal und dem Marktrodacher Schüler Noah Schorn, Klasse 5c, hinterließ. Nach einer Stärkung im Foyer des Hauses und Begrüßung durch Schulleiterin und Organisatoren wurden die Teilnehmer durch bezaubernde Geigenklänge beruhigt und somit gelungen auf die Wettbewerbsatmosphäre übergeleitet. Beim vorbereiteten Text in der ersten Runde achtete die fünfköpfige Jury - bestehend aus Mitarbeitern von Radio Eins, dem Coburger Tageblatt, dem Landestheater und Lehrkräften - auf Lesetechnik, Vortragsgestaltung und Einführung des Textes in eigenen Worten. Im zweiten Durchgang galt es, drei Minuten aus einem unbekannten Text zu lesen. Das vor Einfallsreichtum, Witz und Skurrilität sprühende Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten" von Andreas Steinhöfel erregte die Heiterkeit aller Zuhörer und baute die Nervosität der Schülerinnen und Schüler ab.


Die mit Spannung erwartete Entscheidung der Jury fiel nach einer Pause und einem weiteren Imbiss, der von der Catering-AG der CO2 zubereitet und serviert wurde: Stefan Montag überzeugte durch gefeilte Lesetechnik, sicheres Auftreten und dramaturgische Gestaltung auf dem ersten Platz und konnte sich so gegen elf weitere Vorleser der Realschulen Bad Staffelstein, Burgkunstadt, Neustadt sowie Coburg 1 und 2 durchsetzen. Dass auch Noah Schorn an vierter von insgesamt zwölf Plätzen folgte, zeigt den hohen Stellenwert der Leseförderung durch Büchereiführungen, Lesenacht und Antolin an der Siegmund-Loewe-Schule. Das Finale wird am Mittwoch, den 24. März 2010 in der Graf-Stauffenberg-Realschule Bamberg ausgetragen.

 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]