Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2010-11> Kultur> Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb der 5. Klassen
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

28.01.2011 Siegmund-Loewe-Schule ist Austragungsort des Regionalentscheides im Vorlesewettbewerb der 5. Klassen

Bildbeschreibungen:
Bild Sieger. Glücklich auf dem Siegersofa gelandet sind die vier besten Leserinnen des Bezirksentscheid Oberfranken West. Von links Priska Wolff (2. Sieger), Mariella Reich (1. Sieger), Milena Müller und Leah Löhlein (jeweils Platz 3).

Mariella Reich überzeugte beim Vorlesewettbewerb der 5. Klassen des Bezirkes Oberfranken West

Sprachlos und total glücklich. So war die Stimmung bei Mariella Reich von der Staatlichen Realschule Coburg II. Die Siegerin des Regionalentscheides der 5. Klassen beim Vorlesewettbewerb der Realschulen Bezirk Oberfranken West, reist zwar nicht wie die Heldin in ihrem Buch nach Kreta. Aber sie fährt zum Oberfrankenfinale am 25. März 2011 nach Marktredwitz ins Egerlandkulturhaus.

„Für Euch ist es ein aufregender Tag, ihr steht hier und wollt das Beste erreichen", begrüßte Rektor Heinz Zech die erwartungsvollen Mädchen und ein Junge mit ihren Eltern und Begleitern. „Eigentlich habt ihr alle schon gewonnen, sonst würdet ihr nicht hier sein", meinte Zech. Dass es schwer werden würde, einen Sieger oder eine Siegerin zu finden, wurde der achtköpfigen Jury bereits nach den ersten Leserinnen klar. Schließlich waren es die Schulsieger, die hier antraten und aus ihren vorbereiteten Büchern fünf Minuten lang vorlasen. Leseverständnis, Textverständnis und Textgestaltung war gefragt und die Mimik und Gestik aller Teilnehmer ließ dabei fast keine Wünsche offen. Für den unbekannten Text hatte die Moderatorin Susanne Geerds (Schulpsychologin der RS Kronach) Teile des Buches „Narnia - die Reise auf der Morgenröte" von C. S. Lewis vorbereitet. Jedes Kind las eine andere Passage und der Text war nicht leicht. Aber auch das meisterten die aufgeregten Fünftklässler vorbildlich.

Am Ende wurde es ein Sieg mit 169 Punkten für Mariella Reich von der Staatlichen Realschule Coburg II. Wenn auch als letzte der Teilnehmer ins Rennen geschickt, überzeugte sie durch fließend gelesene Texte, gekonnte Betonung und sehr gute Aussprache alle Mitglieder der Jury. In ihrem Buch „Conni reist ans Mittelmeer" von der Autorin Julia Boehme wird die Geschichte von Conni, ihren Eltern und ihrem Bruder Jakob erzählt, die auf Kreta Urlaub machen. In den überfüllten Straßen wird Conni von ihren Eltern getrennt und erst durch die Hilfe des Mädchens Rosa und ihren Vater findet sie ihre Eltern wieder. War dieses Buch schon toll gelesen, so konnte die Siegerin beim Lesen des ihr unbekannten Textes weitere Pluspunkte sammeln. Priska Wolff von der Staatlichen Realschule Burgkunstadt lag mit 156 Punkten deutlich hinter Mariella Reich. Aber auch sie konnte mit dem Buch „Die Kaminski Kids - Raub in der Nacht" aus der Feder des Schweizer Autors Carlo Meier die Zuhörer begeistern. Der Kinderkrimi dreht sich um die Kids Simon, Debora und Raffi, die eine Autodiebstahl verhindern und zum Schluss die Täter fangen können. Den dritten Platz teilten sich schließlich zwei Leserinnen. Milena Müller ebenfalls aus Burgkunstadt und Leah Löhlein von der Siegmund-Loewe-Realschule Kronach holten jeweils 147 Punkte. Milena Müller las aus dem Buch „Alle lieben Emma" von Maja von Vogel vor. Hierbei beginnt für Emma der Montag supertoll, aber dann geht es drunter und drüber. „Endlich Samstag" ist eine beliebte Kinderreihe im Fernsehen. Aus dem Buch zu dieser Serie las Leah Löhlein einige Seiten. In der Geschichte von Bernhard Haage und Mark Stichler geht es um 10 Kinder, die in Bamberg wohnen, sehr musikalisch sind und eine Band haben. Ein Buchgeschenk, ein Riesenlesezeichen und eine Urkunde erhielten die Sieger des Vorlesewettbewerbes als Dankeschön. Die Buchgeschenke sponserte die Buchhandlung „Lesezeichen".

Die restlichen acht Teilnehmer lagen in ihren Bewertungspunkten alle ganz dicht beieinander und es gab ja sowieso nur lauter vierte Plätze zu vergeben. Eine Urkunde und eine Tasse der Siegmund-Loewe-Realschule Kronach sollten sie an ihre Teilnahme erinnern.

„Das war Kopfkino vom feinsten", meinte Susanne Geerds bereits nach der „ersten Runde" und bewunderte die eifrigen Leserinnen und den einen Leser (Daniele Martorana), der sozusagen die „Männerquote" der Veranstaltung war, aber seinen weiblichen Konkurentinnen in nichts nach stand. Den Vorlesewettbewerb umrahmten die Jazzband der Siegmund-Loewe-Realschule Kronach unter der Leitung von Axel Stumpf und Mitglieder des „Schulspiels" unter der Leitung von Thomas Hauptmann

Jury
Je ein Vertreter von der
Victor-von-Scheffel-Schule Bad Staffelstein
Staatliche Realschule Burgkunstadt
Staatliche Realschule Coburg I
Staatliche Realschule Coburg II
Staatliche Realschule Neustadt bei Coburg
sowie aus Kronach
Rudolf Pfadenhauer von der Kreisbücherei
Sabine Wank vom Elternbeirat
Susanne Deuerling von der Presse

Teilnehmer
Simone Schunke und Melanie Voigt, Bad Staffelstein
Priska Wolff und Milena Müller, Burgkunstadt
Daniele Martorana und Celin Günther, Coburg I
Theresa Jörg-Schlund und Mariella Reich, Coburg II
Sophie Renner und Sabrina Stöber, Neustadt bei Coburg
Lea Engelhardt und Leah Löhlein, Siegmund-Loewe-Realschule, Kronach

 

 

Hahn im Korb bei so vielen Mädchen war Daniele Martorana (sitzend Mitte)
Jazzband
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen