Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2017-18> Rosalie Günnel ist „Lesekönigin“ der RS II
Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen

Rosalie Günnel ist „Lesekönigin“ der RS II

Am Mittwoch trafen sich die besten Leseratten der fünften Jahrgangsstufe der Siegmund-Loewe-Realschule zum schulinternen Vorlesewettbewerb. Lesekönigin wurde Rosalie Günnel aus der 5 b.

Kronach- Spannung lag in der Luft, als die Creme de la Creme der besten Vorleser/-innen aus der fünften Jahrgangsstufe der RS II um den Lesekönig-Titel ihrer Schule kämpften. Anneliese Kießling aus der Klasse 5 a, Rosalie Günnel aus der 5 b und Tim Wachter aus der 5 c hatten sich bereits als Klassensieger profiliert - und das merkte man dem Niveau des Wettbewerbs auch an. Anhand eines Punktesystems musste die Jury Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl bewerten.

Alle drei Bücherwürmer konnten mit ihrer Lesekunst überzeugen. Ihre Bücher waren wohlüberlegt ausgewählt und wurden interessant vorgestellt. Obwohl es alles andere als leicht ist, vor einem großem Publikum vorzulesen, war ihnen kaum eine Aufregung anzumerken. Die spätere Siegerin Rosalie punktete dabei mit einer spannenden Passage aus dem Buch „Heuler in Not“ der Jugendbuchserie „Die drei !!!“. Die Freundinnen Kim, Franzi und Marie entdecken darin bei ihrem Strandurlaub auf einer Nordseeinsel eine Blutlache - und nehmen „natürlich“ sogleich die Ermittlungen auf.
Nach der Pflichtübung erfolgte die Kür - sprich, es musste ein Ausschnitt aus einem unbekannten Text zum Besten gegeben werden. Der Organisator des Wettbewerbs, Studienrat Thomas Hauptmann, hatte hierfür das Buch „Wunder“ von Raquel J. Palacio ausgesucht. Darin geht es um den zehnjährigen August, der mit seiner Familie in New York wohnt. Da sein Gesicht entstellt ist und er schon unzählige Operationen über sich ergehen lassen musste, geht er erst in der fünften Klasse erstmals in eine Schule. Der für ihn schönste Tag im Jahr ist Halloween, da er sich verkleidet wie ein ganz „normaler“ Junge fühlt. Halloween-Kostüme hatte Hauptmann zwar für die zuhörenden Klassenkameraden nicht dabei. Dafür teilte er Star Wars-Masken aus; konnte doch in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ab 23.59 Uhr die Premiere der neuen Episode im Kino erlebt werden. Im Nu wimmelte es dann im Publikum nur so vor Yodas, Chewbaccas, R2-D2s, Prinzessin Leias und Co. Auch beim Lesen des unbekannten Textes machten alle drei ihre Sache gut, besonders aber Rosalie. Die über das ganze Gesicht strahlende Seelacherin wurde dann auch verdientermaßen zur - für die Zehnjährige selbst offensichtlich völlig überraschend - Lesekönigin auserkoren.

Während sich die Jury - bestehend aus Sabine Unglaub und Ulrike Krieg vom Elternbeirat, der zweiten Schülersprecherin Erika Scheffler sowie Heike Schülein von der lokalen Presse - zur Beratung zurückgezogen hatte, lasen die Zweitplatzierten der jeweiligen Klassen - Livia Fritschi, Monika Kotschenreuther und Anne Müller - ebenfalls vor. Erika oblag auch - mit dem Direktor der RS II, Uwe Schönfeld - die Krönung der Lesekönigin. Mit ihrem schulinternen Sieg qualifizierte sich diese für den Regional-Entscheid, der im Januar an der Staatlichen Realschule Coburg II stattfindet. Auch der Zweitplatzierte Tim Wachter wird dabei vertreten sein. Für die musikalische Umrahmung des Vorlesewettbewerbs sorgte die Bläserklasse 5 b unter Leitung von Elke Buckreus mit weihnachtlichen Klängen.

Barrierefreie Version ladenAlle Links unterstreichenDruckansichtDiese Seite empfehlen