Siegmund-Loewe-Realschule> Schulfamilie> Schuljahr 2006-07> Schüler/SMV> Schülersprecherwahl
 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]

Schülersprecher/innen-Wahl für das neue Schuljahr zeigt Mädchen an der Spitze.

v. rechts nach links: Julia Neubauer, Hediye Özdeger, Katharina Völlmer mit Herrn Zech

Mädchenpower setzt sich durch - d-Klassen machen das Rennen

Von klaren Siegen und knappen Entscheidungen!

Der Herbst zieht sein buntes Farbenkleid über, was an der Siegmund-Loewe-Schule immer ein deutliches Signal dafür ist, dass die Schülersprecher/innen-Wahl unmittelbar bevorsteht.


Zur großen Freude aller war die Anzahl derer, die für dieses wichtige Amt kandidieren wollten, äußerst hoch. Insgesamt fanden sich 13 Bewerberinnen und Bewerber ein. Diese verteilten sich zu je drei Kandidatinnen und Kandidaten auf die Jahrgangsstufen 5., 6. und 7. bzw. 10. sowie sieben Schülerinnen und Schüler, die für die 8. und 9. Jahrgangsstufe gewählt werden wollten.


Gewählt wurde nach dem in den letzten Schuljahren bewährten Modus. Jede Schülerinnen und jeder Schüler hatte drei Stimmen, von denen er jeweils eine dem Kandidat oder der Kandidatin aus der 5.,6. und 7. Jahrgangsstufe, eine dem Kandidat oder der Kandidatin aus der 8. und 9. Jahrgangsstufe bzw. eine dem Kandidat oder der Kandidatin aus der 10. Jahrgangsstufe geben konnte. Man musste von seinem Recht, drei Stimmen zu geben, nicht zwanghaft Gebrauch machen und konnte beispielsweise nur eine oder zwei Stimmen vergeben. Damit wurde allerdings in Kauf genommen, dass die anderen Stimmen verloren gingen. Ungültig war der Stimmzettel, wenn innerhalb der Jahrgangsstufen 5.,6. und 7., 8. und 9. bzw. 10. mehr als eine Stimme auftrat.
Zwei Wochen lang hatten die Wählerinnen und Wähler der Siegmund-Loewe-Schule anhand von in der Aula präsentierten, selbst gestalteten Wahlplakaten Zeit, ihre Favoritin oder ihren Favoriten für die jeweilige Jahrgangsstufe zu finden, bevor am 6. Oktober morgens um 7:40 Uhr die Glocken für den Wahlbeginn läuteten.
Die Klasse 8d hatte den Auftrag erhalten, mit Klassenlisten, Stimmzetteln und Wahlurnen ausgerüstet, in die einzelnen Klassen zu gehen und die Wahl ordnungsgemäß durchzuführen.
Innerhalb von nur zwei Unterrichtsstunden war der gesamte Wahlvorgang abgeschlossen und im Konferenzraum machte sich der Wahlvorstand, bestehend aus Frau Sandra Erhardt, Herrn Matthias Böhm und Herrn Thomas Hauptmann, daran annähernd 715 Stimmzettel auszuzählen.
Während nach relativ kurzer Zeit deutlich wurde, dass sich Hediye Özdeger, Klasse 7d, für die Jahrgangsstufen 5., 6. und 7. durchsetzte und Julia Neubauer, Klasse 10d, uneinholbar für die 10. Jahrgangsstufe davonzog, blieb es bis zum Schluss in der kombinierten Jahrgangsstufe 8. und 9. spannend. Am Ende der Auszählung stand fest, dass Katharina Völlmer, Klasse 9d, mit einem hauchdünnen Vorsprung von neun (!) Stimmen die Wahl für sich entschied.
Die Schulfamilie, insbesondere die SMV, bedankt sich noch einmal ganz ausdrücklich bei Jasmin Lang (6a), Maximilian Hugel (6b), Carolin Gerber (8d), Rolf Kleylein-Feuerstein (8d), Katja Schlick (9a), Alex Backer (9a), Jan Eidloth (9a), Heike Hummel-Backer (9d), Michael Schulz (10a) und Stefanie Gröger (10a) für ihre Bereitschaft, sich für ein so wichtiges Amt wie das der Schülersprecherin bzw. des Schülersprechers engagiert zu haben.
Die SMV hofft, dass zumindest die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5. bis 9. durch das Ergebnis nicht den Mut verloren haben und nächstes Jahr einen neuen Versuch starten werden.


Unser besonderer Glückwunsch gilt den drei Siegerinnen:

der ersten Schülersprecherin Julia Neubauer aus der Klasse 10d,

der zweiten Schülersprecherin Katharina Völlmer aus der Klasse 9d sowie

der dritten Schülersprecherin Hediye Özdeger aus der Klasse 7d.

- unserer neuen „d-Klassen Mädchenpower" innerhalb der SMV.

 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]