Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2010-11> Naturwissenschaften und Geschichte> Tag des Baumes
 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]

Tag des Baumes
Die Schüler und Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe verbrachten am 17. bzw. 19. Mai 2011 zusammen mit ihren Biologielehrkräften Frau Körlin und Herrn Dr. Hofmann einen Aktionstag im Wald.

Von der Schule liefen wir zur Hammermühle, dort gingen wir einen sehr schlammigen, schmalen Weg direkt an der Rodach entlang. Wir mussten im Gänsemarsch laufen, über umgefallene Baumstämme, über schmale Wasserläufe, unter herabhängenden Ästen und durch kniehohe Brennnesseln, man fühlte sich wie im Dschungel. Während der Wanderung sollte jeder ein Blatt oder eine Frucht von Pflanzen sammeln. Die verwendeten wir anschließend bei einem Waldmemory. Das ging so: Alle gesammelten Pflanzenteile wurden ausgelegt, wir durften sie uns einen Moment ansehen und möglichst viele einprägen, dann sollten wir die gleichen Dinge noch einmal suchen. In einem Experiment wollten wir herausfinden, wie gut der Waldboden Wasser speichern kann. Ein Stück weiter machten wir ein „Baumtheater", das war echt lustig, denn die einzelnen Schichten des Baumes wurden von uns pantomimisch dargestellt. Dann liefen wir einen bequemeren Waldweg weiter, bis zu einer Stelle, an der uns Dr. Hofmann fragte, warum auf der einen Seite des Weges mehr wächst, als auf der anderen. Die Lösung war, dass auf der einen Seite mehr Sonne auf den Waldboden kam und dort wuchs dann mehr.
Unser Weg führte uns einen furchtbar steilen Berg hinauf zu einem Rastplatz. Dort durften wir endlich Pause machen. Nachdem wir gegessen hatten erlaubte uns Frau Körlin eine Zapfenschlacht zu machen. Das hat voll Spaß gemacht und der Tobias bekam einen Zapfen ins Gesicht. In der zweiten Hälfte machten wir eine Waldralley. Wir bestimmten Tiere, Pflanzen und Baumhöhen, sammelten Bodentierchen und suchten markierte Bäume. Unsere Ergebnisse notierten wir auf einem Arbeitsblatt.
Schülermeinungen zum Tag des Baumes:


„ Es war ein sehr schöner Tag, weil wir viel dazugelernt haben."
„Am Ende suchten sich die Mädchen gegenseitig nach Zecken ab."
„Nur das Wandern war nicht so gut, weil wir am Tag davor Sponsorenlauf hatten. Trotzdem konnten wir gut mit den Lehrern mithalten."
„Der Tag des Baumes war für mich nicht so gut. Mein Heuschnupfen machte mich völlig fertig."
„Als wir zurückliefen kam auf einmal ein kleines Reh über den Weg."

 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]