Siegmund-Loewe-Realschule> Aktivitäten> 2010-11> Kultur> Vorlesewettbewerb der 5. Klassen
 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]

Lea Engelhardt ist die beste Leserin der 5. Klassen

"Mädchenbande" bringt den Sieg

Beim Vorlesewettbewerb der fünften Klassen am 13.12.2010 der Siegmund-Loewe-Schule siegte die zehnjährige Lea Engelhardt aus Unterrodach. Schulleiter Heinz Zech sagte am Montag bei der Ehrung, es gebe eigentlich drei erste Sieger und einen zweiten, da die Punktzahlen von drei der vier Klassensieger nah beieinander lägen. Lea Engelhardt hatte sechs Punkte Vorsprung auf die zweitplazierte Leah Löhlein.

Die vier Klassensieger im schulinternen Vorlesewettbewerb lasen zunächst für etwa fünf Minuten aus einem selbst ausgewählten Roman. Nach einem weihnachtlichen Beitrag der Bläserklasse 5b mussten sie je eine Passage aus einem ihnen unbekannten Buch ("Hilfe, die Herdmanns kommen" von Barbara Robinson) vortragen.

Zuvor hatte sich Herr Zech an das Publikum, der fünften Klassen, gewandt: "Lesen war nicht immer selbstverständlich. Früher konnten nur ein bis fünf Prozent der Bevölkerung lesen. Sogar manche Könige waren Analphabeten."

Als dann die Klassensieger zum Lesen antraten, verstummten die Zuhörer und lauschten unter anderem Erich Kästners Klassiker "Das fliegende Klassenzimmer", "Im Schattenwald von Matt Haig oder Dagmar Hoßfelds "Conni, Billi und die Mädchenbande", mit dem sich Lea Engelhardt den Sieg "erlas".

Bewertungskriterien der Jury waren Textverständnis, Lesetechnik und Textgestaltung. Dabei konnte die Gewinnerin mit ihrer angemessenen Betonung punkten.

 

Artikel v. E. Gareis - Fränkischer Tag v. 15.12.2010

 [Standardversion laden]  [Empfehlung versenden]